30. Türchen: Fiesta de la Coretta

Weihnachten ist vorüber und während viele spanische Kinder auf die Reyes Magos (= Heilige drei Könige) warten, wird die Zeit bis zum 6. Januar nicht nur mit Silvester, sondern in Spanien auch mit der Fiesta de la Coretta überbrückt.
Dieses Fest findet zwischen dem 30. Dezember und dem 1. Januar statt. Während dieses Zeitraums wird Brennholz gesammelt und eine Kiefer gefällt. Diese wird geschmückt, durch das Dorf getragen und anschließend gesegnet.

Woher dieser Brauch stammt, ist nicht ganz klar. Es könnte sein, dass er keltischen Ursprungs ist, da Holz für die keltische Kultur eine große Rolle spielte. Das bezog sich nicht nur auf Baumaterial, sondern auch auf geistige Traditionen, denn nach keltischer Auffassung zeigte sich der Geist der Bäume im Rauch des Feuers, auch wenn der heilige Baum der Kelten die Eiche war. So ist es möglich, dass der ursprünglich keltische Brauch mit in die neue Zeit genommen und in christliche Bräuche integriert wurde. Immerhin war der Norden Spaniens lange von Kelten besiedelt. Hinzu kommt, dass in der Zeit der Wintersonnenwende (um den 21. Dezember herum) Feuer eine große Rolle spielt. So kann es sein, dass der Brauch des Brennholzes mit den Feuern der Wintersonnenwende zusammenhängt. Dies sind alles Theorien. Vielleicht werden sie ja eines Tages bewiesen oder verworfen.

Bis morgen!

Scroll to Top