Internationaler Tag der Muttersprache

Am 21. Februar 2013 ist Internationaler Tag der Muttersprache

Im Jahre 2000 von der UNSCO ins Leben gerufen, soll der Gedenktag zur Förderung sprachlicher und kultureller Vielfalt und Mehrsprachigkeit beitragen. Denn nach Schätzung der UNESCO droht fast die Hälfte der weltweit ca. 6000 gesprochenen Sprachen zu verschwinden. Und das in einem rasanten Tempo. So wird die Welt alle 14 Tage um eine Sprache ärmer. Im Atlas der bedrohten Sprachen sind solche Sprachen verzeichnet.

Der diesjährige Fokus des Gedenktages liegt auf dem muttersprachlichen Unterricht. Wie wichtig die Pflege der Muttersprache ist, zeigt sich beispielsweise angesichts des zunehmenden Einflusses v.a. des Englischen auf andere Sprachen oder auch in der immer wieder angeprangerten schwinden Sprachkompetenz.

Auch und gerade im Bereich der Übersetzung ist die Muttersprache und deren Pflege von besonderer Bedeutung, denn für viele Übersetzer ist das Muttersprachenprinzip ein Grundpfeiler für Qualität und Professionalität. In den meisten Fällen wird immer von der Ausgangssprache in die Muttersprache übersetzt. So wird gewährleistet, dass alle Nuancen und kulturellen Sprachbesonderheiten berücksichtigt werden. Dieses Prinzip wird auch von Traduteca strikt eingehalten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top